top of page
STefan 6png.png

FLIEGEN AM NORDUFER DES
ACHENSEES

Flugareal
Achenkirch

Eingebettet an der Grenze des Karwendels findet man in Achenkirch optimale Bedingungen, um lässige Flugabenteuer zu starten. Während sich am Südufer des Achensees die Schirme im Himmel tummeln, läuft es in Achenkirch sehr gemütlich ab. Niemand hat Stress, jeder ist freundlich und hat am Berg einen Grinser im Gesicht. Hier kennt jeder jeden, man hilft sich gegenseitig und hat noch Zeit für ein nettes Gespräch. So soll es auch bleiben, weshalb für alle, die hier fliegen, gilt: 

Genieß das Hochgefühl mit Freunden am Berg und nimm dir eine Minute mehr Zeit! 

image00001 (1).jpeg
Übersicht-Gmaps-Ortho-Landeplätze.jpg

Unsere zwei
Landeplätze

Jeder Flug beginnt mit der Besichtigung des Landeplatzes und in Achenkirch gibt´s gleich zwei davon: Den Winterlandeplatz bei der Christlum und den Sommerlandeplatz in der Nähe des Sees. 

Bitte landet ausschließlich auf den offiziellen Landeflächen und nicht irgendwo auf den umliegenden Feldern - auch nicht, wenn sie gemäht sind! Wir freuen uns über die Kooperation mit den ortsansässigen Bauern und wollen keinen Ärger!

Der Winterlandeplatz kann benutzt werden, solange das Skigebiet in Betrieb ist (Dezember - Ende März).

Landeplatz im
Sommer 

In Gehnähe zum See befindet sich der Landeplatz im Sommer mitten am Talboden. Damit haben wir optimale Bedingungen geschaffen, um auch bei etwas stärkerem Wind sicher einlanden zu können. Der Landeplatz ist von allen Berggipfeln und Startplätzen gut sichtbar. 

Hauptwindrichtungen NORD-SÜD

Südwind bis ca. 12 Uhr mittags

Nordwind ab der Mittagszeit 

Anfahrt & Parken

Bei der Einfahrt Achenkirch-Süd am Restaurant SeeEck vorbei fahren, dann findet ihr links einen großen Parkplatz (Parkgebühr pro Tag € 5). Gegenüber geht die kleine Straße rauf Richtung Sommerlandeplatz. 

Landeplatz Sommer Detail-10.jpg
Landeplatz Winter Detail.jpg

Landeplatz im
Winter

Gleich an der Talstation der Christlum befindet sich der Winterlandeplatz - zwischen der Langlaufloipe und dem Restaurant "Seealm". Direkt vom Skigebiet aus, kann man das große Feld mit dem Prantlhof in der Mitte (Orientierungshilfe) erkennen. Den Landeplatz sieht man vom Christlumstartplatz nicht.

Hauptwindrichtungen

Nord-Süd

Der Talwind des Unterautals wirkt manchmal aus Westen kommend auf den Talboden ein - auf den Windsack achten.

Parken

Das Skigebiet Christlum stellt Parkplätze zur Verfügung. Das Ticket kann beim Kauf einer Liftkarte gegengerechnet werden.

€ 5  Landegebühr

Um ein sicheres Landen in Achenkirch zu gewährleisten und die Pachtkosten der Landeplätze zu finanzieren, heben wir eine Landegebühr von € 5,00 pro Tag ein. Danke für eine zeitnahe Überweisung auf unser Vereinskonto:

Paraglidingclub Achenkirch

AT35 3621 8000 0022 8817 

qrcode-Landegebühr.png
bottom of page